/

Über Konservative. Borbeni pojam.

Rudi Karazman über den Kampfbegriff "konservativ". Zweisprachige Ausführung. Drugi prinos serije "čij:a si?"

Es war Sonntag, es war in Atlanta/Georgia/USA. Wir gingen in die Ezebeter Church zum Gottesdienst. Das war die Kirche von Martin Luther King. Gospel, Gesang, Gebete. Und eine Predigt, die in mir eine spirituelle Revolution auslöste. Der Priester donnerte seine Predigt in den Kirchenraum: „Jesus was a revolutionary, a revolutionary man, a dangerous man. Therefore they crucified him. He was a revolutionary man“. USA, 2017. Jesus war nicht konservativ. Er war nicht so wie sie.

Was meint politisch „konservativ“? Konservative Politik ist jene von gestern, die Gestriges beschwört und als ewig geltend definiert. Nun, das Leben, die Welt, die Menschheit ist nicht so. Das Leben verändert sich, das Klima, die Technologie, die Bildung, die Musik, die Mobilität, das Geschlechterverhältnis, die Menschen verändern sich. Veränderung ist die Daseinsform allen Lebens. Das ist in unserer DNA. Mutationen.

Nuancen

Die Veränderungen zu negieren und Gestriges auf Neues und Künftiges überzustülpen, ist widersinnig. Ist erstickend. Ich kann Bewährtes oder für mich Schönes mitnehmen, aber ich brauche auch neue Antworten, ich muss mich verändern, anpassen, weitergehen und nicht im Gestern stehenbleiben.

Ich kann meine Firma IBG nicht konservativ „führen“, die Konkurrenz würde uns hinwegfegen. Wir brauchen Innovationen, Ent-Wicklung und eine wachsende Kultur.

Auch in meiner Ordination gilt es sich weiterzuentwickeln, sich neuen Therapieverfahren zu öffnen und neue Kulturen bei meinen Patienten zu verstehen. Natürlich kann ich auch stehen bleiben, denken und sprechen und verhalten wie immer, wie früher, aber dann wäre es besser, kein Mensch kommt zu mir als Patient.

Die guten und die besseren Konservativen

Konservativ? Viele Menschen bezeichnen sich als konservativ, weil sie gute Erinnerungen haben, nicht jedem Modeschrei nachlaufen wollen oder Stabillität und Verlässlichkeit ausstrahlen wollen. Sie leben ihre Resilienz mit Respekt zu jenen, die es anders machen, die anders leben, die überraschen, die Unerwartetes zeigen.

Aber da gibt es dieses andere „Ich bin konservativ!“. Da finden sich elitäre Haltungen, Eitelkeiten: Jene, die anders sein wollen, zu reglementieren, zu kritisieren, abzuwerten. Anderen ihren Lebensstil aufzudrängen, ihre Rituale als sozialen Standard durchzusetzen. Und ihre Privilegien zu sichern.

Coverdose. Grafik: Alex Wukovits

Ich erlebe selten ärmere Menschen, selten Frauen oder einfache Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich als „konservativ“ bezeichnen. „Konservativ“ schallt es eher aus den Mittelschichten, von Akademikern, Klerikalen, Gewerbeleuten oder Unternehmern. Also von den besser Gestellten, nicht den Besseren. Sie wollen ihre vermeintliche Exklusivität durch Erhöhung über die „einfachen“ Menschen, über die Prolos, über die Gammler, über die Gutmenschen, über die Feministinnen etc. sichern.

„Konservativ“ wird dort als Kampfbegriff verwendet, von Menschen, die anderen ihre Lebensführung diktieren wollen, die die Gleichberechtigung von Mann und Frau und allen anderen nicht zulassen wollen, die die Freiheit der Jugend nicht akzeptieren und erlauben wollen, die das Anderssein nicht wollen. Konservativ ist ein Kampfbegriff gegen alles Lebendige, Progressive, Breite. Und insofern passt die Konserve sehr gut dazu, denn in eine Konserve kommt nur Totes rein, damit es lange so bleibt. Aber am Ende verdirbt auch die beste Konserve.


Dies ist der zweite Artikel in der Rubrik Čij:a si? Sie soll aus verschiedenen Perspektiven den Komplex des Burgenlandkroat:in-Seins analysieren. Gefragt sind verschiedene Meinungen zu den Themen „Identität“, interne Ein-/Ausgrenzung, Sprachgebrauch, Aussterben der Volksgruppe, usw., die das Gerüst des Burgenlandkroat:in-Seins bilden.

Hiermit wollen wir euch, liebe Leser:innen einladen, eure Meinungen und Erfahrungen in Form eines Kommentars mit uns zu teilen und sie uns per E-mailredaktion@noviglas.online zu schicken! Gerne helfen wir, Kommentare ins Kroatische oder Deutsche zu übersetzen. Wir freuen uns über eure Ansichten! 

Konservendose: Alex Wukovits

Piši komentar

Your email address will not be published.

Latest from Blog

Riči tajedna. KW17.

Deveto ubojstvo žene. Politika kani reagirati. Gewalt an Frauen nimmt kein Ende. Der Todesfall der Woche.